Trauma - Leben - Wachstum | 25. - 27. Oktober 2019

Traumatisierte Menschen sind oft instabil, hoch aktiviert und haben den Kontakt zu ihren Gefühlen und Körperempfindungen teilweise oder sogar ganz verloren. Sie sind „nicht im Körper“, sondern dissoziiert.

Deshalb brauchen Traumatisierte vor jeder Traumaaufarbeitung zuerst ein Gefühl von Sicherheit und Orientierung. Danach eine Wiederverankerung in ihrem Körper und in ihren Emotionen. Sie müssen wieder ins Hier und Jetzt kommen, sich besser regulieren können und präsent werden.

Wir werden uns mit Techniken aus verschiedenen traumaorientierten Ansätzen beschäftigen:

Integrative Körperpsychotherapie IBP, Somatic Experiencing, Trauma & Tension Releasing Exercises (TRE), Resource Therapy, klinische Hypnotherapie, Impact Therapy, Eye Movement Integration.

Alle diese Herangehensweisen fördern unsere Selbstregulierung, das Containment, Grounding, Präsenz, Kontakt, die Erfahrung eigener Grenzen und des eigenen Raumes.

Der Basiskurs kann einzeln gebucht werden. Er ist jedoch Voraussetzung für die Aufbaukurse. Diese müssen in der Reihenfolge 1-3 besucht werden.

 

Info & Anmeldung

 

Selbstressourcierung und körperorientierte Traumalösung mit systemischen Aufstellungen | 22. - 22. September 2019

Die Wirksamkeit therapeutischer Intervention hängt vom inneren Zustand sowie der Fähigkeit zur Selbstregulation des Begleiters ab. Um einen sicheren, urteilsfreien und vertrauensvollen Raum zu schaffen, muss der Begleiter/die Begleiterin in sich selbst verwurzelt und ressourciert sein.

Reflexion, Introspektion und Selbstregulation sind daher wichtige Grundlagen therapeutischer Arbeit und tragen wesentlich zur Salutogenese des Begleiter/der Begleiterin bei. Systemische Aufstellungen sind dazu eine wirkungsvolle Möglichkeit.

Diese praxisbezogene Weiterbildung bietet eine theoretische und praktische Plattform für lösungsorientierte systemische Aufstellungsarbeit. Einfliessende Elemente von körperbasierter Traumalösung nach P. Levine und Johannes B. Schmidt bereichern und vertiefen innere Prozesse.

Kursziele

Die Teilnehmenden

  • kennen theoretische Grundlagen in systemischer Aufstellungsarbeit
  • können praxisbezogenes ergänzendes Wissen zu Folgen von Trauma in ihre Arbeit mit einbeziehen
  • verstehen den Unterschied von familiensystemischen, innersystemischen und themenbezogenen Aufstellungen
  • verfügen über theoretisches Wissen und Übung in der Rolle des Begleitenden
  • verstehen die Grundprinzipien der körperbasierten Traumalösung

Zielgruppe

ErzieherInnen, (Heil)pädagogInnen, TherapeutInnen, SeelsorgerInnen, Körpertherapeuten, Körpertherapeuten in Ausbildung.

 

Info & Anmeldung

Infos zum Lehrgang Systemische Aufstellungen

 

Sexuelle Beziehungsthemen in der körpertherapeutischen Praxis | 15. - 17. November 2019

Sexualität und sexuelle Liebe gehören zu den zentralen menschlichen Themen im ganzen Lebensverlauf.

Wenn wir direkt am Körper mit Menschen arbeiten, berühren wir einen intimen Raum, der auch tiefe Themen rund um Beziehung und Sexualität an die Oberfläche bringen kann. Es braucht einen klaren und sicheren Rahmen, Menschen in ihrer sexuellen Lebendigkeit zu unterstützen, und nicht selten stossen Begleiter dabei an ihre Grenzen, da in der Grundausbildung der Umgang mit Sexualität kaum vermittelt wurde.

Kursziele

Die Teilnehmenden

  • erhalten einen Überblick über die psychosexuellen Reifestufen in der Lebensspanne
  • gewinnen mehr Natürlichkeit und Sicherheit im Umgang mit sexuellen Themen im körpertherapeutischen Setting
  • integrieren die genitale Körperwahrnehmung in ihre körpertherapeutische Arbeit
  • lernen die orgasmische Atemwelle im maskulinen und femininen Energiekreislauf
  • kennen Ressourcen für eine beziehungs- und präsenzorientierte Sexualität
  • entwickeln ein Bewusstsein für häufige Übertragungsphänomene (z.B. erotische) in der körpernahen Arbeit mit KlientInnen und lernen einen klaren, selbstregulierten Umgang damit

Zielgruppe

Für KörpertherapeutInnen, die mehr Boden und Sicherheit im Umgang mit sexuellen Beziehungsthemen wünschen.

Info & Anmeldung

 

Esalen Massage für Paare | 18. - 20. Oktober 2019

Eine Einführung in Esalen Massage – verbringen Sie mit einem Lieblingsmenschen ein berührtes Wochenende in den Bergen und lernen Sie die tief nährende und entspannende Wirkung der Esalen Massage kennen. Das Empfangen und Geben einer Massage, die auf Achtsamkeit, Präsenz und Wohlwollen basiert, öffnet Herz und Körper und entspannt Geist und Seele. Die fliessenden, langen Streichbewegungen der Esalen Massage bringen Tiefen-Entspannung und Leichtigkeit in Zweisamkeit, Beziehung und Alltag zurück.

Kursziele

  • Erlernen der langen Streichbewegungen (Long Strokes)
  • Geben einer Esalen Ganzkörper-Massage
  • Integrieren von Stille, Achtsamkeit und Fluss in die Massagearbeit
  • Auszeit – Entspannung und Erholung

Zielgruppe

  • Paare
  • Personen, die an einer Esalen Massage Ausbildung interessiert sind
  • Therapeuten und Studierende verschiedener körpertherapeutischer Fachrichtungen

Info & Anmeldung

 

Physical Democracy | 7. - 10. September 2019

Dieser Kurs musste leider auf 2020 verschoben werden. Kursdatum wird noch  bekannt gegeben.

Viele Krankheiten und Verletzungen werden verursacht, indem wir nicht auf unseren Körper hören und ihn zwingen, etwas zu tun, dem er nicht „zugestimmt“ hat.

Auf die gleiche Weise können Gemeinschaften von Menschen inspiriert und von einem Ideal übernommen werden und die Realität und das Wohlergehen ihrer Mitglieder vergessen. Irgendwann ist diese Selbstvergessenheit nicht mehr tragbar. Der Körper wird krank, oder die Gemeinschaft wird durch Konflikte gespalten.

Die Inspiration für den Workshop stammt von einer bestimmten Form der Demokratie, die in den letzten 50 Jahren von mehreren Gemeinschaften weltweit erfolgreich erprobt wurde. Die Grundlage für diese Form des Zusammenlebens ist einfach, aber erstaunlich kraftvoll. Es ermöglicht einer Gemeinschaft, effizient zu handeln und Entscheidungen leicht zu treffen, ohne unzufriedene Untergruppen und unzufriedene Minderheiten zu bilden. Wir zeigen, wie man diese Methode auf die Art und Weise anwendet, wie man seinen eigenen Körper behandelt und wie dies das Verhalten in den Gemeinschaften, in denen man lebt, verändert.

Info & Anmeldung

 

Desbloqueo - Aktivierung menschlicher Heilenergien | 1. - 3. Mai 2020

DESBLOQUEO geht davon aus, dass es zwei menschliche Grundenergien gibt, nämlich den Körper und den Geist. Beide Aspekte wirken stets aufeinander, funktionieren jedoch sehr unterschiedlich. Das Wesen des Körpers ist Bewegung. Insofern sind Körperübungen am Morgen im Sinne eines meditativ-intensiven Eintauchens in den eigenen Körper die erste und wesentlichste Voraussetzung für Energiearbeit. Darauf aufbauend ist das Wesen des Geistes die innere Stille. In dieser zu verweilen gelingt mittels eines aktiven und damit entspannten Körpers um vieles leichter. Auch Meditationen und verschiedenste Übungen zur inneren Stille begleiten den ganzen Kurs über.

DESBLOQUEO wird seit nunmehr 5 Jahren erfolgreich durchgeführt. In dieser Ausbildung erfahren Sie, welche die Voraussetzungen für Energiewahrnehmung sind, wie Energiewahrnehmung funktioniert und wie Sie Energiewahrnehmung als Grundlage für alle körperorientierten bzw. geistig-spirituellen Heiltechniken und -methoden einsetzen. DESBLOQUEO ist eine Einstiegsausbildung, wenn Sie noch keine Erfahrungen mit Energiearbeit haben, aber genauso eine fundierte Ergänzung, wenn Sie bereits als Körpertherapeut/in und/oder im geistig-spirituellen Heilen arbeiten.

Anhand einer spezifischen Heiltechnik, der „Heiligen Geometrie“, wird Energiewahrnehmung schließlich eingebettet in die Praxis und in das Tun. Alle Fäden laufen zusammen, die verschiedenen erlernten Elemente fügen sich wie ein Puzzle zusammen. Energiearbeit bekommt Sinn. Viel Übung und Praxis ermächtigen Sie, dieses neue Wissen anzuwenden. Sie erfahren, wie Sie Energiewahrnehmung in der Heiligen Geometrie bzw. in anderen Techniken einsetzen, wie Sie energetische Blockaden erspüren bzw. auflösen und schließlich Heilenergie durch sich hindurch fließen lassen.

Alle Informationen zum Einführungswochenende und zum Lehrgang

 

Der Kientalerhof - das nahe Seminarzentrum in der kraftvollen Bergnatur

Der Kientalerhof ist seit über 30 Jahren führend in der Aus- und Fortbildung von Körper- und KomplementärtherapeutInnen. Wir bieten professionelle und persönlichkeitsbildende Lehrgänge in Shiatsu, Craniosacral Therapie, Trager Therapie, Esalen Massage, Ayurveda Massage, Tibetan Cranial Therapie, Colon Hydro Therapie, Lymphdrainage, Geistiges Heilen, Systemische Aufstellungen an.

Obwohl nur 1 Stunde von Bern und 2 Stunden von Basel oder Zürich entfernt, liegt der Kientalerhof in der ruhigen und kraftvollen Bergwelt des Berner Oberlands. Weg vom Alltag, in den schönen Zimmern des Seminarhauses und bekocht von unserer feinen Naturküche entsteht eine Lernatmosphäre, die nicht nur verstandesmässige Konzentration, sondern auch Offenheit, Verkörperung von Werten und Bereitschaft zur Wandlung fördert.

In allen Jahreszeiten erzählt die Natur im Kiental vom Geheimnis des Lebens, von Gesundheit, Rhythmus und Verbundenheit.

www.kientalerhof.ch

www.chienehuus.ch